Frisian Cruiser OCAC

FRISIAN CRUISER ... heißt noch mehr Komfort an Bord...

Das robuste Schiff mit einem erstklassig entworfenen Multiknickspantrumpf bietet noch mehr Fahrkomfort. Sie können die Freiheit auf dem Wasser durch das geräumige offene Cockpit in Kombination mit einem festen Steuerhaus, das mit einem elektrischen Schiebedach versehen ist, ausgiebig genießen. Durch die praktische Einteilung des Innenraums entstehen mehrere Einrichtungsvarianten. Diese geben Ihnen viele Möglichkeiten, um auch eigene Wünsche zu realisieren.

 

Der Frisian Cruiser, erhältlich in 39“,43“ und 47“ ist ein funktionelles und robustes Schiff mit einem 6mm Stahlrumpf (Multiknickspant) und Kimmkielen, wodurch sich das Schiff angenehm und weich durch das Wasser bewegt. Mit diesem Rumpf können Sie auch auf dem Watt trockenfallen. Das Schiff hat eine hohe Reling, die bei rauhem Seegang zusätzliche Sicherheit bietet. Dies sind Situationen, in denen sich das Schiff zuhause fühlt. Der Frisian Cruiser entspricht der CE Kategoerie B. Mit seiner geringen Durchfahrtshöhe können Sie ebenso gut Binnengewässer erkunden.

 

Was die Einteilung betrifft, so hat man vielerlei Möglichkeiten. Die Achterkajüte kann mittels einer drehbaren Bank vom Cockpit aus erreicht werden und hat Stehhöhe. Im Fall des Frisian Cruiser 39 OCAC kann in diese Eignerkabine neben einem großen französischen Bett eine Toilette und /oder Nasszelle eingebaut werden. Im Vorschiff besteht ab der Version 43 OCAC die Möglichkeit einer zweiten, abgeschlossenen Bugkabine. Eine großzügige Pantry und eine Runddinette, welche in ein Doppelbett umgewandelt werden kann, gehören zur Standardausführung des Frisian Cruiser OCAC.

 

Die selbstlenzende offene Plicht ist der Mittelpunkt des Schiffes. Sie ist mit einem Steuerstand, einem Beifahrersitz und einer Bank als gemütlichen Sitzplatz ausgestattet. Der Skipper hat eine gute übersicht über das gesamte Schiff. Alle Instrumente können bequem von seiner oder ihrer Position aus bedient werden. Unter dem offenen Cockpit liegt das Herz des Schiffes, der Motor. Die Maschinenkammer kann durch eine wasserdichte Tür im Achterschiff betreten werden oder aber über eine spezielle Luke für den grossen Kundendienst des Motors.